10 schnelle Poker-Strategie-Tipps

Mit folgenden 10 Poker-Tipps kannst du deine Gewinnchancen beim Poker signifikant erhöhen.

Tipp 1: Spielen Sie weniger Hände und spielen Sie sie aggressiv

Es gibt ein Limit für die Anzahl der Starthände, die Sie vor dem Flop bei No Limit Texas Hold’em spielen können, selbst für die weltbesten Spieler. Wenn Sie versuchen, zu viele Hände zu spielen, verlieren Sie Ihren Chipstapel (es sei denn, Sie haben Glück).

Die Entwicklung einer soliden Preflop-Poker-Strategie ist bei weitem der einfachste und schnellste Weg, um Ihr Endergebnis zu verbessern. Während es jedoch relativ einfach ist, solide Preflop-Bereiche zu entwickeln, ist es schwierig, die Disziplin zu haben, sich daran zu halten. Lassen Sie sich nicht ungeduldig werden und spielen Sie eine Hand, die es nicht wert ist, gespielt zu werden.

Der beste Ansatz ist es, eine enge Auswahl an starken und / oder spielbaren Händen zu spielen, und Sie müssen diese Hände aggressiv spielen. Wenn Sie alle Ihre Hände aggressiv spielen, einschließlich der spekulativeren Hände wie 7 ♠ 6 ♠ oder 5 ♥ 5 ♣, können Sie die Stärke Ihrer tatsächlichen Hand verschleiern.

Wenn du erhöhst, werden deine Gegner nicht wissen, ob du AA, AK oder 7-6 hast, was es extrem schwierig macht, gegen dich zu spielen. Eng und aggressiv gewinnt das Spiel!

Tipp 2: Seien Sie nicht der erste Spieler, der hinkt

Limping (nur der Big Blind Preflop) ist ein absolutes No-No als erster Spieler, der einen Pot eingibt. Es gibt zwei Hauptgründe, warum dieses Spiel vermieden werden sollte:

  1. Sie können den Pot nicht vor dem Flop gewinnen, wie Sie es könnten, wenn Sie erhöht hätten.
  2. Sie geben den Spielern hinter sehr verlockenden Pot Odds, was es wahrscheinlicher macht, dass Sie gegen mehrere Spieler antreten und somit weniger wahrscheinlich sind, dass Sie den Pot gewinnen.

Die einzige akzeptable Situation, in der man hinkt, ist, wenn mindestens ein anderer Spieler bereits hinkt. Dies nennt man Over-Limping, und es kann ein gutes Spiel sein, weil Sie gute Pot-Chancen haben, sich der Action anzuschließen, damit Sie hoffentlich etwas Gutes auf dem Flop treffen können.

Tipp 3: Semi-Bluff aggressiv mit Ihren Draws

Wenn Sie Poker wirklich vernichten möchten, müssen Sie effektiv bluffen. Bluffen ist jedoch eine der schnellsten Möglichkeiten, um Ihr Geld am Tisch zu verlieren. Also, wie halten Sie Ihre Blufffrequenz unter Kontrolle?

Der effektivste Weg, um zu bluffen, besteht darin, die Karten, die Sie diktiert haben, zuzulassen, ob Sie bluffen oder nicht. Dies bedeutet, mit Händen zu bluffen, die Outs haben, um die beste Hand auf einer späteren Straße zu erzielen, wie zum Beispiel Straight Draws, Flush Draws oder auch nur ein oder zwei Overcards. Stellen Sie sich diese Draws als Ihren Backup-Plan vor, falls Ihr Bluff gecallt wird.

Pokerspieler nennen diese Hände „Semi-Bluffs“ wegen ihres Potenzials jenseits des Bluffs. Sie können mehr über semi-bluffen lernen hier .

Wenn Sie gerade erst anfangen, ist es nicht ratsam, vor dem River mit absolut nichts zu bluffen (außer in einer Situation, von der ich Ihnen gleich erzählen werde).

Tipp 4: Spielen Sie schnell mit Ihren starken Händen, um den Pot aufzubauen und mehr Geld zu verdienen

Es ist ein trauriger Anblick, wenn ein Spieler dreimal den Flop-Flush überprüft und dann sein Monster einer Pokerhand ungeschickt auf den Tisch legen muss, wenn sein Gegner den River zurückschaut. Zu oft langsames Spielen ist ein Fehler, der bei Spielern häufig vorkommt, die Angst haben, ihre Gegner aus dem Pot zu jagen, wenn sie eine starke Pokerhand haben.

In den meisten Fällen ist es am besten, Ihre starken Hände zu setzen, um den Pot aufzubauen und Ihr Eigenkapital zu schützen. Das heißt nicht, dass Sie nach dem Flop immer Ihre starken Hände setzen / erhöhen sollten . Sie können Ihre starken Hände überprüfen, wenn:

  • Es ist unwahrscheinlich, dass Sie entzogen werden.
  • Es gibt nicht viele Angstkarten, die verhindern, dass Sie auf späteren Straßen bezahlt werden.
  • Die Reichweite deines Gegners ist stark auf Hände ohne Showdown-Wert gewichtet.

Wenn Sie sich jedoch unsicher fühlen, setzen Sie einfach (oder erhöhen Sie per Check-Raise, wenn Sie nicht der Preflop-Angreifer waren). Ja, es ist enttäuschend, wenn Ihr Gegner passt, aber das ist bei weitem nicht so enttäuschend, als wenn Sie aussteigen oder den potenziellen Wert verpassen.

Tipp 5: Verteidigen Sie Ihren Big Blind

Der Big Blind ist eine Sonderstellung, da Sie bereits 1 Big Blind in den Pot investiert haben. Aus diesem Grund haben Sie immer dann, wenn Sie im Big Blind mit einem Raise konfrontiert sind, bessere Pot Odds als die anderen Positionen – denken Sie an einen Rabatt.

Aufgrund Ihres Rabatts und der Tatsache, dass Sie die letzte Person sind, die vor dem Flop handelt, können Sie gewinnbringend mit viel mehr Händen callen, als wenn Sie in einer anderen Position sitzen würden. Das heißt nicht, dass Sie Raises mit Trash-Händen wie  9 5 ♦ callen sollten, aber die grenzwertigeren Hände wie K ♣ 9 ♦ und Q ♥ 6 ♥ werden in den meisten Situationen spielbar.

Wie weit Sie sich verteidigen sollten, hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab – hier sind die vier wichtigsten:

  1. Position des Raizers (Spiel enger gegen die frühen Positionen und lockerer gegen die späten Positionen).
  2. Anzahl der Spieler in der Hand (wenn 1 oder mehr Spieler die Erhöhung bereits gecallt haben, spielen Sie enger und callen Sie nur mit Händen, die in Multiway Pots gut abschneiden).
  3. Die Höhe des Raise (je größer der Einsatz, desto enger sollte der Einsatz sein und umgekehrt).
  4. Stapelgrößen (wenn kurz gestapelt, spielen Sie weniger spekulative Hände und priorisieren Sie hohe Kartenstärke).

Es gibt noch andere wichtige Faktoren, wie zum Beispiel, wie oft Ihr Gegner nach dem Flop weiter setzt, aber die drei oben genannten sind die wichtigsten, die Sie berücksichtigen sollten.

Tipp 6: Falten, wenn Sie sich nicht sicher sind

Möchten Sie den größten Unterschied zwischen einem schlechten und einem professionellen Spieler erkennen? Es ist die Fähigkeit eines guten Spielers, ein gutes Blatt wie ein Top-Paar zu legen, wenn er denkt, geschlagen zu werden.

Das klingt sehr einfach, ist aber in der Praxis sehr schwierig, zum Teil aufgrund der Art und Weise, wie unser Gehirn aufgebaut ist. Wir sind natürlich neugierig und wollen natürlich gewinnen. Wenn wir folden, geben wir unsere Chance auf den Pot auf und können unsere Neugier nicht befriedigen, indem wir herausfinden, was unser Gegner hat.

Zu oft und in den falschen Situationen zu callen ist der zweitschnellste Weg beim Poker zu verlieren (nach ineffektiven Bluffs). Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie mitgehen oder folden oder einen Einsatz oder eine Erhöhung tätigen sollen, tun Sie sich selbst einen Dienst und folden.

Profi-Tipp: Wenn Sie in einer dieser Situationen folden, notieren Sie sich die Details der Hand, damit Sie versuchen können, herauszufinden, ob Sie nach Ihrer Sitzung die richtige Falte gemacht haben. Das Studieren und / oder Diskutieren dieser Art von Händen ist eine großartige Möglichkeit, Ihre Fähigkeiten stetig zu verbessern und die Lücken Ihres Pokerwissens zu schließen.

Tipp 7: Attacke, wenn dein Gegner Schwäche zeigt

Spieler checken nicht mit Händen, die mehrere Einsätze so oft callen können, wie sie sollten. Dies bedeutet, dass sie beim Checken normalerweise eine relativ schwache Hand haben, die oft passt, wenn sie mit mehreren Einsätzen konfrontiert werden. Dies ist die Situation „Bluffen mit nichts“, auf die ich früher angespielt habe.

Wenn Ihr Gegner in einem Heads-up-Pot große Schwäche zeigt (z. B. wenn er den Flop und den Turn überprüft ), können Sie diese mit einer aggressiven Bluff-Strategie ausnutzen. Sie sollten nicht nur mit Ihren üblichen Semi-Bluffs wetten, Sie sollten auch als reiner Bluff mit einigen Nichts-Händen wetten, idealerweise mit guten Blocker-Effekten.

Tipp Nr. 8: Spielen Sie früh in Turnieren solides Poker und sorgen Sie sich nicht ums Überleben

Es gibt eine Zeit und einen Ort für die Aufbewahrung von Stapeln, und der Beginn von Pokerturnieren ist nicht so. Dies ist einer der am meisten missverstandenen Aspekte der Turnier-Poker-Strategie.

Bedenken Sie, dass Sie Ihren Startstack mindestens verdoppeln oder verdreifachen müssen (normalerweise mehr), um das Geld zu verdienen. Anstatt defensiv zu spielen, sollten Sie frühzeitig solides und aggressives Poker spielen, um einen Stack für einen tiefen Run aufzubauen.

Wenn Sie kurz davor stehen und sich der Geldblase oder einem Gewinnsprung nähern, sollten Sie erst dann eine überlebensorientiertere Spielweise wählen. Mehr über diesen wichtigen Teil der Turnierstrategie erfahren Sie hier.

Tipp 9: Spielen Sie nur, wenn Sie Lust dazu haben

Poker sollte eine unterhaltsame Erfahrung sein, unabhängig davon, ob Sie als Hobby oder als professioneller Spieler tätig sind. Sie werden am besten abschneiden, wenn Sie glücklich sind. Daher ist es sinnvoll, dieses mental intensive Spiel nur dann zu spielen, wenn Sie sich so fühlen.

Wenn Sie sich frustriert, müde oder wütend fühlen, sollten Sie die Sitzung sofort beenden. Sie sparen sich damit sehr wahrscheinlich eine Menge Geld. Poker wird morgen noch da sein.

Pro-Tipp:  Bevor ich eine Session spiele, stelle ich mir vor, ich spiele All-in und verliere meinen vollen Stack aus erster Hand. Wenn der Gedanke an diese Möglichkeit mich nicht stört, weiß ich, dass ich bereit bin, mein A-Game für eine lange Sitzung zu spielen. Aber wenn es unerträglich klingt, All-In zu gehen und eines meiner Buy-Ins aus erster Hand zu verlieren, überlege ich, ob ich noch einmal spielen soll.

Tipp 10: Spielen Sie nur in guten Spielen

Dies ist jetzt so wahr, als Mike McDermott (gespielt von Matt Damon) es 1998 in Rounders sagte . Wenn Sie Poker spielen und gewinnen wollen, müssen Sie gegen schwächere Spieler als Sie selbst spielen.

Stellen Sie sich das so vor: Wenn Sie der neuntbeste Pokerspieler der Welt sind, werden Sie an fast jedem Tisch der beste Spieler sein. Aber wenn Sie sich mit den 8 Spielern an einen Tisch setzen, die besser sind als Sie, werden Sie zum Trottel.

Sie sollten sich immer in Positionen begeben, in denen Ihre Gewinnchance am größten ist. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihr Ego beim Pokerspielen an der Tür lassen.

Fazit ist, dass Sie im Allgemeinen besser als die Hälfte der Spieler am Tisch sein müssen, wenn Sie eine positive Winrate erzielen möchten. Und wenn Sie einen großen Gewinn machen wollen, sollen Sie gegen die schlechtesten Spieler spielen, die Sie finden können.

Hier ist eine Checkliste für ein gutes Pokerspiel:

☐ Mindestens ein Spieler humpelt regelmäßig.
☐ Es gibt viele Mehrwegetöpfe.
☐ Re-Raise sind entweder sehr selten oder sehr häufig.

Wenn Sie in einem Spiel mit mehr als 2 aktivierten Kontrollkästchen sind, können Sie in einer hervorragenden Position Geld verdienen. Wenn keines dieser Kästchen markiert ist, stehen Sie auf und finden Sie einen profitableren Tisch (es sei denn, Sie möchten Ihre Poker-Strategie auf die Probe stellen).

Wenn Sie Online-Poker spielen, stellen Sie sicher, dass Sie die Tabellenstatistiken der meisten Pokerseiten nutzen. Wählen Sie einen Online-Pokertisch mit einer hohen durchschnittlichen Potgröße und einem hohen Prozentsatz an Spielern, die einen Flop sehen. Dies ist eine wichtige Online-Poker-Strategie, die neue Spieler normalerweise verpassen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright morpha.de 2019
Shale theme by Siteturner